Auch die Freizeit ist hier gut für die Gesundheit

In Zorge lässt sichs gut gesunden: der staatlich anerkannte Luftkurort liegt im südlichen Harz (360 m). Ob Wandern oder Radfahren, der Nationalpark Hochharz bietet reizvolle Ausflugsziele für jeden Geschmack: Täler, Bergwiesen, Waldlehrpfade oder Höhlen und Bergwerke.

Ausführliche Informationen lesen

Besondere Angebote im Winter: Ski und Rodel gut. Über 100 km gespurte Loipen im Loipennetz Südharz, Skilifte in Bad Sachsa, am Hohengeiß und in Braunlage. Neu ist das Wintersportgebiet Wurmberg mit Skilift, Rodelbahn und Snowpipe – schneesicher dank Kunstschnee. Und die Kinder können sich auf dem Klinikgelände im Schnee austoben.

In Zorge mit seinen vielen Fachwerkhäusern finden Sie u.a.  Heimatmuseum, Minigolf und Waldschwimmbad. In der Nähe sind Bad Sachsa, Bad Lauterberg und weitere Kurorte. Auch der berühmte Brocken liegt nicht weit entfernt.

Angebote in der Klinik

Aufenthaltsbereiche, Teeküchen, Liegewiesen im großen Park: die Klinik bietet viel Raum zur Freizeit-Entfaltung. Außerdem gibt es ständig wechselnde Programme: Kreativangebote, Möglichkeiten zu Sport- und Bewegung, Ausflüge...

ÖPNV

Selbstverständlich sind Sie von der Rehaklinik Zorge aus auch mit dem Öffentlichen Personen-Nahverkehr mobil. Zorge ist Haltepunkt der Buslinie 470 (Bad Sachsa–Walkenried–Zorge–Hohegeiß–Braunlage). Die Busfahrt z. B. nach Braunlage dauert etwa 25 Minuten.

In Verbindung mit Ihrer Kurkarte, die wir Ihnen zur Verfügung stellen, sind Sie auf vielen Strecken im Harz kostenfrei mobil. Informationen zum HATIX finden Sie hier.

Ausflugsziele

Wintersport auf dem Wurmberg ist toll

Die Rodelbahn am Wurmberg hinuntersausen lohnt sich: Von der Mittelstation der Gondelbahn geht es mit einem dort geliehenen Schlitten oder Bob 1,6 km lang hinunter zur Talstation der Gondelbahn. Das Rodelhaus bietet nicht nur Schlitten, sondern auch Verpflegung an.

Mehr Informationen zu allen anderen Wintersportmöglichkeiten erhalten Sie hier...

 

Nationalpark Harz: Der Luchs ist zurück

Die größte europäische Katze - der Luchs - lebt wieder im Nationalpark Harz in freier Wildbahn! Das scheue Tier zeigt sich aber äußerst selten. Dennoch gibt es manchmal Besucher, die einen Luchs beobachten und dies dann der Nationalparkverwaltung melden.

Für Gäste, die unbedingt Luchse beobachten wollen, bietet das Schaugehege an der Rabenklippe bei Bad Harzburg diese Möglichkeit an zwei Tagen der Woche. Von Zorge aus fährt man etwa eine Stunde. Mehr Informationen erhalten Sie hier

Von der Mutter-Kind-Klinik Zorge sind es nur etwa 30 Minuten Autofahrt bis zum Nationalpark. In Sankt Andreasberg und in Braunlage befinden sich Besucherzentren.

 

Der Brocken, höchster Berg im Norden

Die Rehaklinik Zorge befindet sich inmitten einer der schönsten Mittelgebirgslagen Niedersachsens. Hier findet sich auch der höchste Berg im Norden, der Brocken (1.141 Meter).

Am 30. und 31. März gibt es an vielen Orten rund um den Brocken Osterfeuer und in der Nacht vom 30. April zum 1. Mai feiern dort die Hexen ihr Walpurgisfest. An vielen Orten wie z.B. Braunlage und Schierke gibt es Festumzüge und sehenswerte Veranstaltungen.

Mehr über diese einmalige Landschaft finden Sie hier

Zu den Walpurgisfesten sind hier Informationen zu finden

 

Die Brockenbahn - ein echtes Erlebnis

Von der Mutter-Kind-Klinik Zorge aus ist ein Ausflug auf den Brocken mit der Brockenbahn möglich.

Von Zorge fährt man in einer knappen Autostunde nach Wernigerode. Dort fährt die Brockenbahn ab und bringt einen bis zum Gipfel hinauf. Eine unvergesslich schöne Fahrt zu jeder Jahreszeit.

Aufgepasst! Blumen pflücken oder Schnee essen ist während der Fahrt verboten!

Mehr Informationen erhalten Sie hier

 

Kühle Höhlen erkunden

Von der Mutter-Kind-Klinik Zorge aus sind einige berühmte Höhlen ohne großen Aufwand gut zu erreichen. Die Rübeländer und die Iberger Tropfsteinhöhlen beispielsweise liegen eine knappe Autostunde entfernt von Zorge.

Angeboten werden Kindererlebnisführungen, Höhlen Theater, einstündige Rundgänge und vieles mehr. Sowohl im Sommer als auch im Winter herrscht in den Höhlen eine Temperatur von konstant 9° Celsius. Diese niedrige Temperatur und die fast vollkommene Staubfreiheit in hoher Luftfeuchtigkeit tun gerade bei Atemwegserkrankungen besonders gut.

Mehr über die Höhlen finden Sie hier