Unsere Schwerpunkte, Fachkonzepte und Schwerpunktkuren

Vater-Kind-Kuren bieten ein breites Spektrum bewährter Therapien. In den Kliniken der Kur + Reha GmbH haben wir für viele Krankheiten eigene Behandlungskonzepte entwickelt, die eine indikationsgerechte Therapie ermöglichen. Die Qualität und Erfolge dieser Programme sind sehr gut, sie werden ganzjährig angeboten.

In der Rehaklinik Borkum gibt es auch Vater-Kind-Kuren mit Themenschwerpunkten. Die Schwerpunktkuren gibt es hingegen nur zu festen Terminen – dann aber mit ergänzenden, abgestimmten Therapieangeboten. Und Sie treffen auf Menschen mit ganz ähnlichen Problemen, die offen sind für Gespräche und Austausch. Denn gemeinsam bewältigt sich vieles leichter.

Adipositas

Adipositas ist ein bekannter Risikofaktor für Herz-KreislaufErkrankungen, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, orthopädische Beschwerden wie Rücken- und Gelenkerkrankungen. Auch steigt das Risiko an bestimmten Krebsarten zu erkranken erheblich.

Ausführliche Informationen lesen

Stationäre Mutter-Kind oder Vater-Kind-Rehabilitations- oder Vorsorgemaßnahmen bieten eine ideale Möglichkeit zur initialen Behandlung, in der die Mütter und Väter in Ruhe individuell beraten werden können, um die bestmögliche Behandlungsart für sich oder ihre übergewichtigen Kinder zu finden und die Weiterbehandlung am Wohnort gut vorzubereiten. Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme bzw. Stabilisierung bereits während der Maßnahme ist, dass die Betroffenen wirklich und aus sich heraus mit eigenem Antrieb entschlossen sind, durch Hilfe zur Selbsthilfe ihr Gewicht zu reduzieren und ihre Lebensweise zu verändern.

Download Fachkonzept

Förderung der Interaktion von Eltern und Kindern

Eine intakte Eltern-Kind-Beziehung ist eine wesentliche Voraussetzung für die positive Entwicklung von Kindern, für ein entspanntes Familienleben und zudem eine Garantie für zufriedene Mütter und Väter. 

Ausführliche Informationen lesen

Eine gelungene Interaktion zwischen Kindern und Eltern, das heißt, wechselseitiges Wahrnehmen und aufeinander bezogenes Handeln von beiden, ist die Basis für das harmonische Zusammenleben beider Generationen. Harmonie und Gleichklang in der Familie sind wiederum wichtige Voraussetzungen für Widerstandsfähigkeit (Resilienz) und Gesundheit aller Familienmitglieder. Ein positives Familienklima bildet zudem einen Beitrag zur Prävention von kindlichen Verhaltensstörungen. Auf einer von „sozio-emotionaler Kompetenz” basierenden Grundlage können entstehende Konflikte und Meinungsverschiedenheiten, die zu einem Alltag mit Kindern einfach auch gehören, wertschätzend ausgetragen werden.

Download Fachkonzept

Ganzheitliche Therapie bei Neurodermitis

Die familiären Belastungssituationen, die schon ohne Erkrankung da sind und die sich mit einem erkrankten Familienmitglied noch verstärken, stehen im Mittelpunkt der familientherapeutischen Maßnahme der Mutter-Kind- und Vater-Kind-Kur in Zorge.

Ausführliche Informationen lesen

Die Berücksichtigung des Lebenshintergrundes in Verbindung mit dem Ziel, langfristig den spezifischen Gesundheitsrisiken von Müttern und Vätern mit ihren Kindern (psychosomatische Reaktionen, Depressionen, Essstörungen etc.) unter Einbeziehung psychologischer, psychosozialer und gesundheitsfördernder Hilfen Rechnung zu tragen, ist das Ziel der Mutter-Kind/Vater-Kind-Maßnahmen in der Rehaklinik Zorge.

Download Fachkonzept

Prävention für Kinder

Unser Ziel ist es, Sie während Ihres Aufenthaltes mit einem Werkzeugkasten für einen gesunden Familienalltag auszurüsten und Ihnen bei den gesundheitlichen Problemen adäquate Unterstützung durch ein interdisziplinäres Team zukommen zu lassen.

Ausführliche Informationen lesen

In der Therapieplanung werden die Therapieangebote der Kinder passend eingetaktet. Auch die gemeinsamen Interaktionsangebote für Mütter/Väter und Kinder werden so eingeplant, dass die Kinder nichts in ihren Gruppen „verpassen“. Auch für die jüngeren unter ihnen ist eine Auszeit vom anstrengenden Familienalltag mit gestressten Eltern und Geschwistern eine gute Gelegenheit, in altersgerechten Gruppen spannende Dinge zu erleben und neue Freundschaften zu schließen.

Download Fachkonzept

Rehabilitation und Prävention für Hörgeschädigte

Die Hörschädigung wirkt sich nicht nur auf das Hören und die Aussprache aus, sondern hat auch Folgen für die Konzentrationsfähigkeit und soziale Beziehungen. Deshalb stellt eine Hörschädigung eine ganz besondere Herausforderung in vielen Lebensbereichen dar – trotz technischer Hilfsmittel wie E-Mail, SMS oder Chat und Nutzung der „visuellen Sprache“ der Gebärden.

Ausführliche Informationen lesen

Auch familiäre Beziehungen können dadurch belastet werden. Ein Wechselspiel eigener Verunsicherung und unbefriedigender Kommunikation ist vorprogrammiert, besonders wenn zusätzliche Belastungen durch somatische Krankheiten eines Elternteils oder die gesundheitliche Beeinträchtigung der Kinder entstehen. Um diesen Familien stationäre Rehabilitations- und Vorsorge-Maßnahmen zu ermöglichen, bietet die Rehaklinik Zorge zu bestimmten Terminen im Jahr Schwerpunktkuren mit Gebärdensprachdolmetscher für Hörgeschädigte an.

Download Fachkonzept

Rehabilitation und Prävention für Väter und Kinder

Väter sind vielen Gesundheitsrisiken ausgesetzt, die – wie bei Müttern auch – eng verbunden sind mit Belastungen durch die sozialen, beruflichen, familiären und gesellschaftlichen Aufgaben, die sie übernehmen.

Ausführliche Informationen lesen

Die Vater-Kind-Maßnahmen in den Kliniken der Kur + Reha GmbH bieten ein spezielles, auf die Bedürfnisse der Väter und ihrer Kinder abgestimmtes Behandlungsprogramm. Dazu gehören z.B. eine sozialpädagogisch unterstützte Vätergruppe und Väter-Sportgruppen.

Das Hauptziel ist, Vätern die Chance zu geben, chronische Krankheitsprozesse zu beeinussen, indem sie körperliche und seelische Belastungsfaktoren erkennen und verändern lernen

Download Fachkonzept

Therapie von Angststörungen

Wenn das Bewältigen von Angst nicht mehr gelingt, sondern diese den Alltag beherrscht und das Vermeiden von ängstigenden Situationen lebensbestimmend wird, liegt eine Angststörung vor.

Ausführliche Informationen lesen

Wenn Vater oder Mutter in bestimmten Situationen unter Angst leiden und diese zu vermeiden versuchen, überträgt sich dies häufig auf die Kinder. Dadurch wird der Lebens- und Erlebensspielraum der Kinder mit eingeschränkt. Gleichzeitig verursacht die Angststörung bei den Kindern häufig Schuldgefühle, da sie nicht wirklich unterscheiden können, ob sie für die auffällige Verhaltensweise der Eltern verantwortlich sind oder nicht. 

Download Fachkonzept

Therapie von Burn-out und Depression

Lebenskrisen und psychische Belastungen gehören zu jedem Lebensweg. Oft können diese von den Betroffenen überwunden werden, ohne dass dafür die professionelle Hilfe von Therapeuten erforderlich ist. 

Ausführliche Informationen lesen

Aber wenn als Folge der Belastung die Freude völlig aus dem Leben verschwindet, wenn der Alltag gelähmt ist und nicht mehr bewältigt werden kann, dann ist es wichtig eine Veränderung einzuleiten und Unterstützung zu finden.

Download Fachkonzept

Wege aus der Trauer

Die Patientinnen und Patienten erarbeiten sich während des Aufenthalts in der Rehaklinik Zorge neue Möglichkeiten zur Selbstbestimmung, werden motiviert zur Inanspruchnahme von Hilfe und schöpfen positive Kraft und gewinnen so wieder eine bessere Orientierung im Leben.

Ausführliche Informationen lesen

Der stationäre Aufenthalt in der Rehaklinik Zorge bietet eine gute Voraussetzung für die Trauerbewältigung. In der freundlichen, geschützten Atmosphäre der Klinik sind die Patientinnen und Patienten gut aufgehoben, können sich zurückziehen ohne allein zu sein und haben alle denkbaren Hilfsangebote. Insbesondere haben sie die Gelegenheit, Erfahrungen, Erinnerungen und Gefühle mit anderen Trauernden in der Gruppe auszutauschen. Gemeinsam tragen sich die Patientinnen und Patienten in der Gruppe unter professioneller Anleitung.

Download Fachkonzept

Besondere Gesundheitsprogramme mit festen Terminen

Hier finden Sie eine Übersicht über die in unseren Kliniken angebotenen Schwerpunktmaßnahmen. Die Schwerpunktkuren gibt es nur zu festen Terminen – dann aber mit ergänzenden, abgestimmten Therapieangeboten. Und Sie treffen auf Menschen mit ganz ähnlichen Problemen, die offen für Gespräche und Austausch sind. Denn gemeinsam bewältigt sich vieles leichter.

Psychosomatische Maßnahme für Gehörlose

"Gehörlosigkeit ist, wenn man mit den Händen redet, weil man nichts hören kann." Das ist die landläufige Meinung vieler Menschen zum Thema Gehörlosigkeit.

Doch eigentlich ist es ganz anders und so einfach lässt sich das Leben von Gehörlosen nicht umschreiben. Gehörlose leben anders, müssen anders leben, denn sie hören nichts. Sie können nicht einfach ins Kino gehen und sich einen Film anschauen oder im Supermarkt nach den vermissten Oliven mit Sardellenfüllung fragen. Sie können auch nicht mal eben zum Arzt gehen und die Beschwerden schildern oder in Gesundheitsämtern nach den neusten Impfrichtlinien fragen.

Alle Infos und Termine anzeigen

Ein weiterer problematischer Faktor ist, Gehörlosigkeit sieht man nicht. Außenstehende erkennen oftmals die Situation nicht und können demzufolge auch nicht behilflich sein.

Im Gegenteil, manchmal kommt es zu zwischenmenschlichen Schwierigkeiten, die dem persönlichen Charakter zugeordnet werden, die Ursache aber in ganz anderen Bereichen liegt. Natürlich , es gibt die Gebärdensprache, aber mal ganz ehrlich, wie viele Menschen haben diese gelernt, in wie vielen Arztpraxen und Ämtern wird diese gesprochen.

Natürlich kann man jetzt berechtigterweise sagen, wir reden hier von einer Minderheit. Aber auch diese Minderheit hat ein Anrecht, sich jederzeit und überall um die eigene Gesundheit kümmern zu können.

Diesen Ansatz haben wir in der Mutter-Vater-Kind Klinik Zorge aufgegriffen und bieten speziell für Gehörlose eine Mutter Kind Kur an, in der wir eigens für die optimale Kommunikation und Verständigung mit Gehörlosen einen Gebärdendolmetscher im Haus haben.

Die Therapie bei uns im Haus beginnt mit einer ausführlichen Anamnese, bei der erstmals die Gelegenheit besteht, den genauen Gesundheitszustand der Patienten zu überprüfen und nicht selten können Missverständnisse, die bei gehörlosen Patienten sehr häufig vorhanden sind und zu Fehldiagnosen führen, aus der Welt geräumt werden.

Aus den Daten des Aufnahmegespräches wird dann der individuelle Therapieplan erstellt. Dieser umfasst neben der weiteren medizinischen Behandlung und Beratung auch Gruppen- und Einzelgespräche, die den psychound sozialtherapeutischen Hintergrund aufgreifen.

Ein ebenso wichtiger Themenbereich ist die Erziehungsberatung. Hier gilt es zu unterscheiden, ob das Kind ebenfalls gehörlos ist, oder hörend, oder nur das Kind gehörlos und die Mutter hörend ist. Wichtig ist der problemfreie Umgang mit dieser Thematik.

Der Schwerpunkt der Therapie liegt in der Integration von Mutter und Kind in der Gruppe. Dieser wird unterstützt durch zahlreiche Interaktionsangebote für die Familie.

Die Angebote für Ihr Kind werden in den jeweiligen Behandlungsplan integriert und je nach Notwendigkeit auch mit den Maßnahmen der Mutter kombiniert.

Im Anschluss Ihrer Maßnahme ist es wichtig, dass die ambulanten Stellen an Ihrem Wohnort mit einbezogen werden. Die Klinik wird für Sie die Rückmeldung an die Hausärzte und an die Beratungsstellen veranlassen. Des Weiteren organisiert sie den Erstkontakt zu weiteren Selbsthilfegruppen.

Termine in der Rehaklinik Zorge:

  • 09.09.2020
  • 24.02.2021
  • 22.09.2021

Der Verlust eines Menschen ... und wie soll ICH weiter leben?

Für die meisten von uns ist der Tod ein Thema, mit dem wir im Leben am liebsten nie konfrontiert werden möchten. Ein Thema, welches wir im Alltag vergessen oder nicht zulassen und eigentlich auch nicht so recht in unsere Vorstellung vom Leben hinein passt . Wir tun alles, um uns damit nicht befassen zu müssen.

Aber es ist ein Thema, das im Leben präsent ist, dazu gehört und früher oder später jeden betrifft. Der Verlust eines Menschen bringt allzu oft Gefühle der Verzweiflung mit sich, die wir glauben nicht aushalten zu können. Nicht selten taucht dann die Frage auf: " ... und wie soll ICH weiter leben? "

Alle Infos und Termine anzeigen

Genau hier ist es wichtig, dass wir uns in der Trauer eine Umgebung suchen, in der wir uns aufgehoben fühlen aber auch zurückziehen können, ohne alleine zu sein und trotzdem die Möglichkeit haben Hilfe anzunehmen. Sie bietet Gelegenheit anderen Trauernden zu begegnen, Erfahrungen auszutauschen und im Kreise der Gleichgesinnten auf Verständnis zu treffen. Auf diesem Weg wird es Ihnen letztlich mit gelingen, den eigenen Trauerweg zu bewältigen.

Unsere Klinik Zorge biete Ihnen ein umfassendes Konzept zur Trauerbewältigung auf drei Ebenen.

Ebene 1 behandelt die verschiedenen Phasen der Verarbeitung, die jeder persönlich durchlebt:

  • Phase der Verdrängung
  • Phase des Bewusstwerdens
  • Phase der Orientierung
  • Phase der Stabilisierung

Mit Unterstützung unserer Psychologen und Pädagogen wird jeder einzelne Abschnitt ganz individuell in Einzelgesprächen und/oder in Gruppengesprächen bearbeitet.

Die zweite Ebene beschäftigt sich mit dem Thema: Trauern in der Gesellschaft Wie erkläre ich es meinen Kindern? Wie reagieren Außenstehende, Freunde, Bekannte und wie geht man mit gut gemeinten Ratschlägen um?

Die dritte Ebene bringt die körperliche Rückkehr ins Leben. Ihnen wird durch unser interdisziplinäres Team einerseits die Bedeutung der Bewegung und des Sport in der Trauerphase vermittelt, andererseits wird sie AKTIV umgesetzt.

Neben den physikalischen Anwendungen werden auch zahlreiche Bewegungsangebote im Freien genutzt. Der Harz bietet ganzjährig wunderbare Möglichkeiten. Wanderungen durch die Wälder, Nordic Walking auf geeigneten Streckennetzen und wenn sie es mal ganz gemütlich und entspannend haben möchten, bietet Ihnen unser hauseigenes Schwimmbad mit Sauna die notwendige Atmosphäre dafür.

Einen besonderen Platz während der Kurmaßnahme nehmen auch ihre Kinder ein. Neben der Integration in die Therapie der Mutter bieten wir auch spezielle Einzeloder Gruppengespräche für die betroffenen Kinder an. Hier lernen sie über ihre Ängste zu sprechen und anderen Freunden gegenüber offen mit dem Thema umzugehen. Viele Sportspiele, Entdeckungsreisen in den Wäldern, Ausflüge zum Bauernhof, Rodeln im Harzer Winter und vieles mehr ermöglichen eine Rückkehr in den kindlichen und unbeschwerten Alltag.

Wir werden Ihnen helfen!

Termine in der Rehaklinik Zorge:

  • 05.08.2020
  • 28.10.2020
  • 09.12.2020
  • Termine für das Jahr 2021 werden auf Anfrage vergeben!

Schwerpunktmaßnahme Neurodermitis

Die familiären Belastungssituationen, die schon ohne Erkrankung da sind und die sich mit einem erkrankten Familienmitglied noch verstärken, stehen im Mittelpunkt der familientherapeutischen Maßnahme der Mutter-Kind- und Vater-Kind-Kur in Zorge.

Alle Termine anzeigen

Termine in der Rehaklinik Zorge:

  • 17.03.2021
  • 24.11.2021

Schwerpunktmaßnahme für Vater-Kind-Kur und Familienkur

Schwerpunktmaßnahme für Vater-Kind-Kur und Familienkur

Alle Termine anzeigen

Termine in der Rehaklinik Zorge:

  • 17.02.2021
  • 31.03.2021
  • 21.04.2021
  • 12.05.2021
  • 02.06.2021
  • 23.06.2021
  • 14.07.2021
  • 04.08.2021
  • 25.08.2021
  • 15.09.2021
  • 06.10.2021
  • 27.10.2021
  • 17.11.2021
  • 08.12.2021
  • 29.12.2021